>Dachdämmung – sinnvolle Investition oder Geldverschwendung?

Grafik-Primärenergiebedarf

Geld ausgeben, um mittelfristig viel zu sparen

Warum Dachdämmung? Eine Frage, die sich leicht mit der Energiebedarfsstatistik hierzulande beantworten lässt: In Deutschland entfällt mehr als ein Drittel des gesamten Primärenergiebedarfs auf die Beheizung von Gebäuden. Die Dämmung von Gebäuden wird deshalb politisch massiv vorangetrieben und steht im Fokus der Bemühungen um eine Reduzierung klimaschädlicher Treibhausgase. Gesetzliche Regelwerke und Dachdämmung Vorschriften, wie die Energieeinsparverordnung (EnEV), definieren Höchstwerte für Wärmeverluste und schreiben Dämmmaßmahnen verbindlich vor.

Staatlich vorgegeben, staatlich subventioniert

Um die Dämmung von Gebäuden und insbesondere des Dachs auch für Hausbesitzer attraktiv zu gestalten, werden finanzielle Förderungen für energetische Sanierungsmaßnahmen gezahlt. Der Anwender kann durch die Investition also nicht nur Energiekosten sparen und von mehr Unabhängigkeit von Energiepreisen profitieren, sondern auch attraktive Förderungen in Anspruch nehmen und einen aktiven Beitrag für mehr Klimaschutz leisten. Darüber hinaus führt die Dämmung in der Regel zu einer signifikanten Wertsteigerung der Immobilie und stellt daher eine langfristig sinnvolle Investition dar. Also eine Menge Argumente für eine effektive Dachdämmung.

Alle Vorteile nur bei professioneller Ausführung

Primäres Ziel energetischer Sanierungsmaßnahmen an Gebäuden ist aber für den Staat einzig und allein die Reduzierung von Treibhausgasen für mehr Klimaschutz. Treibhausgase werden bei der Verbrennung fossiler Ressourcen wie Öl oder Erdgas im Heizkessel freigesetzt und führen durch den Treibhauseffekt zu langfristigen klimatischen Veränderungen. Durch das fachgerechte Anbringen von Dämmstoffen an der Dachkonstruktion können je nach baulichen Gegebenheiten 15 bis 20% an Heizenergie eingespart werden. Dank dieser Ersparnis erzielen Verbraucher zudem mehr Unabhängigkeit von Energiepreisen. Treibhausgasemissionen und Energiekosten sinken proportional zu der Energieersparnis, so dass sowohl die Umwelt als auch Sie als Hausbesitzer profitieren. Untersuchungen zeigen, dass das volle Potenzial nur bei einer professionell durchgeführten Dachdämmung ausgeschöpft werden kann. Lassen Sie Ihre Dachdämmung also am besten von einer professionellen Dachdeckerfirma durchführen.

Mehr Behaglichkeit und Wohnkomfort durch Wärmeschutz - und Feuchteschutz

Zwischensparrendämmung
© LianeM - istockphoto.com

Und damit noch nicht genug der Vorteile einer fachgerechten Dachdämmung. Mit einer Gebäudedämmung können Sie nämlich nicht nur Energiekosten sparen, sondern dürfen sich auch über gesteigerten Wohnkomfort durch besseren Wärmeschutz freuen. Durch das Anbringen von Dämmstoffen wird die Oberflächentemperatur an der Gebäudeinnenseite so erhöht, dass die Taupunkttemperatur nicht mehr unterschritten und Schimmelbildung durch ausfallendes Kondensat vermieden wird. Diese Maßnahme wird im Bauwesen als winterlicher Wärmeschutz bezeichnet und sollte nach Möglichkeit mit einem Feuchteschutz kombiniert werden. Ein Feuchteschutz, der effektiv Schimmel verhindert, wird durch die Anbringung von Dampfbremsfolien an der Innenseite der Dämmplatten erreicht und verhindert das Eindringen von Wasser in die Dämmstruktur.

Wertsteigerung vs. Gentrifizierung

All die vorgenannten Vorzüge tragen letztendlich auch zur Wertsteigerung einer Immobilie bei, für viele Hausbesitzer ein ausschlaggebender Grund für die Investition in Dämmmaßnahmen. Auf der anderen Seite kritisieren Sozialwissenschaftler, dass es durch gleichzeitig steigende Mieten im Zusammenhang mit Gebäudedämmungen zu einer Gentrifizierung kommt. Sanierte Immobilien sind für viele Mieter nicht mehr bezahlbar, sodass sich in einigen Fällen die soziale Struktur ganzer Stadtviertel verändert hat. Ein weiterer Kritikpunkt an den auch als "Dämmwahn" bezeichneten politischen Bemühungen sind die ökologischen Auswirkungen der Dämmstoffe. Vor allem synthetische Materialien wie Hartschaum müssen im Vorfeld sehr energieintensiv hergestellt werden und weisen eine entsprechend hohe energetische Amortisationszeit auf.

Investieren Sie sinnvoll in den richtigen Dachdecker. Wir bieten Ihnen die Chance für eine kostenlose Anfrage, mit der Sie den besten Dachdecker-Profi aus Ihrer Region finden. Jetzt unverbindliche Angebote erhalten!

Kosten für Dachabdichtung

Je nach Ausführung, Material und individuellen Wünschen können sich für eine Dachabdichtung umfangreiche Kosten ergeben, die sich nicht pauschal einschätzen lassen. Lassen Sie sich deshalb schon vor Beginn der Arbeiten von einem Dachdecker unterstützen, der Ihnen einen detaillierten Kostenvoranschlag machen kann.

Vorschriften, Pflichten & Tipps rund um die Dachdämmung

Für die Wärmedämmung an Steildach und Flachdach gelten gesetzliche Vorschriften wie die Energiesparverordnung und weitere Richtlinien. Auch der Unterschied zwischen Energiebedarfsausweis und Energieverbrauchsausweis ist für Dachbauten relevant.


Sie brauchen einen Kostenvoranschlag für eine Dachdämmung? Hier bei 11880 erhalten Sie per Klick 3 kostenlose, unverbindliche Angebote von Dachdeckern aus Ihrer Region.



Wie gefällt Ihnen diese Seite? Geben Sie mit einem Klick Ihre Bewertung ab:
4.56 - sehr gut
9 Abstimmungen