Lohnt sich ein Dachwartungsvertrag?

Regelmäßig durchgeführte Dachwartungen sind unerlässlich, um das Dach langfristig vor Verschleiß und dauerhaften Schäden zu schützen. Im Zuge einer Dachwartung identifiziert der Dachdecker in vielen Fällen kleine Schäden, die sofort beseitigt werden können und keine weiteren Auswirkungen auf das komplette Dachsystem haben. Auf diese Weise können Sie mit der Wartung sicher und kompetent vorsorgen und die Lebensdauer des Dachs erhöhen. Wenn Sie sich um die fachgerechte und professionelle Wartung Ihres Dachs keine Gedanken mehr machen möchten, empfiehlt sich der Abschluss eines langfristigen Dachwartungsvertrags.

Was wird im Rahmen einer Dachwartung geprüft?

Alles ok auf dem Dach
© mdworschak - istockphoto.com

Bei einer professionellen Dachwartung prüft der Dachdecker zunächst den allgemeinen Zustand sowie die Beschaffenheit des Dachs. Zu diesem ersten Eindruck gehört auch die Begutachtung des Zustands der Dachfenster. Anschließend werden im Rahmen einer gründlichen Dachpflege Pflanzen, Rückstände und Verunreinigungen von den Pfannen gelöst und beseitigt. Auch die Reinigung der Dachrinne ist Teil einer professionellen Dachpflege. Dabei werden vor allem Laubreste aus der Rinne entfernt, um Verstopfungen im Fallrohr vorzubeugen. Informationen zur Dachrinnenreinigung oder zur Dachreinigung erhalten Sie in unseren detaillierten Artikeln. 

Wie lang ist die Dacheindeckung haltbar?

Durch die regelmäßigen Dachkontrolle durch sachkundige Dachdecker beugen Sie kapitalen Dachschäden vor, die mitunter nur kleine Wirkung haben können. Und Sie erhalten die Lebensdauer Ihrer Dacheindeckung:

  • Dachziegel aus Ton: bis zu 100 Jahre
  • Betondachpfannen: 60 – 80 Jahre
  • Metalldachdeckung: 40 – 80 Jahre
  • Dachbalken: bis zu 30 Jahre
  • Dachpappe: 10 – 20 Jahre

Setzen auch Sie rund ums Dach auf hohe Qualität. Starten Sie mit einer kostenlosen Anfrage, um das beste Angebot für Ihr Dachprojekt zu finden. Sie erhalten unverbindliche Angebote von ausgewiesenen Dachdecker-Profis aus Ihrer Nähe. Einfacher gehts nicht!

Warum Dachwartung wichtig ist

Vorsorge-Reparatur-am-Dach
© tinabelle - istockphoto.com

Aus bauphysikalischer Sicht ist bei einer Dachwartung vor allem die Reinigung der technisch relevanten Bauelemente wichtig. Dazu gehören beispielsweise Dachdurchdringungen und Entlüftungsöffnungen sowie Anschlussdetails und Laubfänge. Werden diese nicht regelmäßig durch den Dachdecker gesäubert, kann es im schlimmsten Fall zu Spätfolgen mit fatalen Konsequenzen für die Bausubstanz kommen. Auch die Überprüfung der auf dem Dach installierten Tritthaken ist Teil einer jeden Wartung.

Wenn Sie die Wartung sicher und kompetent erledigen lassen wollen, sollten Sie zur Kostenkalkulation zunächst einen Fachmann konsultieren. Die einfachste Möglichkeit ist der Abschluss eines Dachwartungsvertrages. Dieser sieht vor, dass ausgebildete Dachdecker in einem fest definierten zeitlichen Abstand zu Ihnen kommen und das Dach gründlich warten. In der Regel wird der Turnus auf ein Jahr festgelegt. Natürlich können Sie bei Sturmschäden oder anderen dringenden Problemen auch jederzeit eine Soforthilfe in Anspruch nehmen.

Wie oft muss die Dachwartung erfolgen?

Sie sehen, mögliche Schäden können im Herbst und Winter auftreten, daher empfehlen erfahrene Dachdeckerfirmen auch, zweimal im Jahr eine Dachkontrolle durchzuführen, einmal im Herbst und einmal im Frühling.

Gibt es eine Dachwartung Pflicht?

dachwartung
© Dcwcreations - istockphotos.com

Der Zustand des Daches sollte regelmäßig geprüft werden. So gehen Sie sicher, dass die Versicherung bei einem Schaden auf jeden Fall zahlen muss. Denn wer die Dachkontrolle vernachlässigt, riskiert den Verlust seines Versicherungsschutzes. Eine regelmäßige Dachwartung ist also Pflicht um den Versicherungsschutz zu gewährleisten.

Was kann die Dachwartung kosten?

Die Kosten für die Wartung können nicht pauschal angegeben werden, sondern müssen durch einen Experten nach Sichtung der Gegebenheiten errechnet werden. Sie hängen von Faktoren wie der Fläche des Dachs, der geometrischen Form sowie der Anzahl an Sonderelementen wie Schornsteinen oder Dachfenstern ab.

Hausbesitzer sollten die Wartung des Dachs nicht als lästige und teure Arbeit, sondern als vorbeugende Maßnahme sehen. Die Kosten für eine regelmäßige Pflege des Dachs sind bei weitem geringer als die Kosten für die Reparatur langfristiger Schäden. Die Investition in eine professionelle Wartung ist immer auch eine Investition in den nachhaltigen Werterhalt der Immobilie.

Suchen Sie eine Dachwartung vom Profi? Stellen Sie jetzt eine kostenlose Anfrage und entscheiden Sie sich für eines der unverbindlichen Angebote von Dachdeckern aus Ihrer Region!

Hilfe bei der Dachreparatur?

Eine Dachreparatur sollte man nicht auf die lange Bank schieben. Vielmehr gilt es, durch frühzeitige Sanierung statt teurer Ausbesserungen die Lebensdauer eines Dachs zu verlängern – und den Wohnkomfort zu erhalten.

Flachdachrichtlinie

Die Fachregel für Abdichtungen, besser bekannt als Flachdachrichtlinie, definiert in einem umfassenden Regelwerk, wie Flachdächer abzudichten sind. Diese Dachform ist baubedingt besonders anfällig für Wasserschäden. Der 11880.com-Dachdecker-Ratgeber informiert Sie über die wichtigsten Aspekte der Flachdachrichtlinie.

Dachinspektion im Frühjahr

Alle Jahre wieder…kommt die Zeit für eine umfassende Dachinspektion. Die lassen Sie idealerweise von einem professionellen Dachdecker durchführen, wenn der Frühling sich ankündigt. Kleine Schäden oder Schmutz werden entfernt, das Dach strahlt in neuem Glanz.



Wie gefällt Ihnen diese Seite? Geben Sie mit einem Klick Ihre Bewertung ab:
4,36 - gut
11 Abstimmungen