Dachboden dämmen Kosten: Finden Sie das für Sie beste Angebot

  • Anfrage beschreiben
  • Angebote erhalten
  • Favoriten auswählen
Wo suchen Sie einen Dachdecker?
ekomi-seal
Kundenbewertung 4.6/5
Letzte Anfrage vor 1 Minute
Bereits 96 Anfragen heute
  • kostenlos und unverbindlich
  • Zeit & Geld sparen
  • wir kennen 26.489 Dachdecker

Dachboden dämmen: Übersicht der Kosten

Wenn Sie Ihren Dachboden dämmen möchten, kommen Kosten für das Material und eventuell den Einbau auf Sie zu. Dabei ist zu unterscheiden, ob die Dämmung von oben oder von unten erfolgt und ob der Dachboden danach begehbar oder nicht begehbar sein soll. Bei einer nicht begehbaren Dämmung sollten Sie mit Kosten von ca. 20–50 € pro m² rechnen. Wenn Sie Ihren begehbaren Dachboden dämmen möchten, folgen Kosten in Höhe von ca. 40–60 € pro m². Wir zeigen Ihnen, worin die Unterschiede liegen und wie sich diese auf die Rechnung auswirken.

Dachboden-daemmen-Kosten
Wenn Sie Ihren Dachboden dämmen, kommen Kosten von bis zu 60 € pro m² auf Sie zu.

Welche Kosten bringt eine Dachbodendämmung mit sich?

Um zu ermitteln, wie hoch die Kosten sind, wenn Sie Ihren Dachboden dämmen, sollten Sie unterschiedliche Faktoren beachten. Sowohl die Ausgangssituation als auch die Art und Weise der Umsetzung sind dabei ausschlaggebend. Bei der Dachbodendämmung wird zwischen diesen Methoden unterschieden:

  • Unterdeckendämmung (Dachbodendämmung von unten)
  • Zwischendeckendämmung (Dämmung in der oberen Geschossdecke)
  • Aufdeckendämmung (Dachbodendämmung von oben)

Wenn Sie eine begehbare Dachbodendämmung selbst verlegen möchten, kommt lediglich die Aufdeckendämmung von oben infrage.

Eine Übersicht der Kosten bei allen Dämmmethoden finden Sie hier:

Art & MerkmaleKosten

Dämmung von unten:

  • geeignet bei schwer zugänglichen Dachräumen
  • besteht aus einer neu eingezogenen Unterdecke + Dämmmatten oder Einblasdämmung
ca. 35–60 €/m², je nach Material

Zwischendeckendämmung:

  • Einblasdämmung
  • unkomplizierte Durchführung
ca. 15–30 €/m²

Dämmung von oben:

  • geeignet bei Beton- und Holzbalkendecken
  • Dämmschicht wird auf bestehende Decke gelegt
  • optional: zusätzliche Holzkonstruktion für die begehbare Variante
ca. 20–50 €/m² bzw. 40–60 €/m²

Diese Kosten lassen sich reduzieren, wenn Sie auf Förderungsmöglichkeiten bei Dachbodendämmungen zurückgreifen. Sowohl die KfW als auch das BAFA bieten Hilfe mit Krediten oder einmaligen Zuschüssen an.

Jetzt einen Dachdecker in Ihrer Nähe finden

Was kostet eine wärmegedämmte Bodentreppe?

Wenn Ihre oberste Geschossdecke bereit eine gute energetische Qualität besitzt, sollten Sie auch die Bodentreppe optimieren. In vielen Fällen ist diese nicht gut genug gedämmt. So geht viel Luft nach oben verloren. Energiesparende Modelle sind hier empfehlenswert. Dafür sollten Sie zusätzlich rund 300–400 € einplanen. Nachfolgen sparen Sie damit aber nicht nur Energie, sondern auch Kosten.

Dachboden dämmen: Kosten und Planung

Die Kosten, die letztlich auf Sie zukommen, hängen jedoch von mehreren Faktoren ab und lassen sich nicht pauschal berechnen. Wenn Sie Ihren Dachboden dämmen und konkrete kosten einplanen möchten, sollten Sie sich im Vorfeld am besten von einem Fachmann beraten lassen. Geben Sie dafür einfach Ihre Stadt oder Postleitzahl in die Suchmaske ein und finden Sie Experten in Ihrer Nähe.

Weitere Preisvergleiche rund um das Thema Dachdecker

Aufsparrendaemmung-Kosten-Aufmacher

Aufsparrendämmung Kosten

Die Aufsparrendämmung ist sehr effektiv, doch das hat seinen Preis. Erfahren Sie hier die Kosten für eine Aufsparrendämmung.

Zwischensparrendaemmung

Zwischensparrendämmung Kosten

Die Zwischensparrendämmung liegt im mittleren Kostenbereich bei den Dachdämmungen. Erfahren Sie hier die Kosten und Fördermittel.