>Schneeräumung Dach: Sicher durch den Winter
schneellast dachdecker
© aetb - istockphotos.com

Schneelast als Gefahr für die Statik

Bei der Berechnung der Statik von Gebäuden werden verschiedene Faktoren wie beispielsweise die zulässige Schneelast berücksichtigt. Die Schneelast gibt das maximal zulässige Gewicht des Schnees auf dem Dach an, bei dem die Tragfähigkeit nicht gefährdet wird. Im Rahmen des Standsicherheitsnachweises wird im Vorfeld ein rechnerischer Nachweis dieser Tragfähigkeit erbracht. In Deutschland verlangen Behörden den Standsicherheitsnachweis ab einer bestimmten Gebäudegröße, da ein Ausbleiben der Schneeräumung zum Einsturz des Daches führen kann.

Große Massen an Schnee sind nicht nur bei Erstellung des Standsicherheitsnachweises zu berücksichtigen, sondern beeinflussen auch den Energieertrag bei Solarmodulen und können Lichtkuppeln verdunkeln. Wenn Lichtkuppeln oder Solarmodule von Schnee bedeckt sind, sollte für das Dach eine Schneeräumung beim Winterdienst beauftragt werden. Viele Dachdecker bieten den Winterdienst auf Dächern an. In unserem Ratgeber erklären wir, wie der Standsicherheitsnachweis in Bezug auf die Schneelast berechnet wird. Darüber hinaus geben wir Tipps, wie Sie die Schneeräumung angehen können.

Wer übernimmt die Schneeräumung?

Wenn Solarmodule oder Lichtkuppeln verschneit sind oder sogar die zulässige Last überschritten wird, kann ein Fachmann auf dem Dach eine Schneeräumung durchführen. Dachdecker bieten neben ihren normalen Dienstleistungen häufig auch Schneeräumungen an und können das Dach mithilfe spezieller Werkzeuge schnell von Schnee befreien. Auf der Suche nach einem geeigneten Betrieb finden Sie im Internet zahlreiche Anbieter mit Winterdienst.

schnee auf dach
© zest_marina - istockphotos.com

Die Berechnung der zulässigen Schneelast

Die Berechnung der maximal zulässigen Schneelast hängt von diversen Faktoren ab und wird in Deutschland in der Norm DIN 1055 geregelt. Auch Laien können die zulässige Last leicht berechnen. Schneelastrechner im Internet erlauben die Berechnung anhand dreier Parameter. Die Schneelastzone gibt zunächst an, ob in der Region eher mit viel oder wenig Schnee zu rechnen ist. Darüber hinaus ist die Dachneigung einzubeziehen, um die vertikal wirkende Komponente der Last zu berechnen. Ein Flachdach muss bei der gleichen Schneemenge eine deutlich höhere Last als ein geneigtes Dach tragen. Die geographische Höhe des Standortes fließt ebenfalls in das Ergebnis der Rechnung ein. Wenn Sie dem Schneelastrechner nicht trauen und selbst die Schneelast berechnen wollen, finden Sie hier die dazu nötigen Formeln und Erklärungen. So oder so sollten Sie das Thema Schneeräumung nicht auf die leichte Schulter nehmen!


Finden Sie Ihren passenden Dienstleister in Ihrer Nähe
für Ihr Bauvorhaben!

  • Kostenlos und unverbindlich
  • Ausgewählte Anbieter
  • Sparen Sie Zeit und Geld
  • Erfahrung aus mtl. über 85.000 Suchen
Jetzt den richtigen Dachdecker finden  >

Das könnte Sie auch interessieren:

Professionelle Dachwartung – Schäden beseitigen, vorsorgen, Lebensdauer erhöhen

Zu einer professionellen Dachwartung zählen mehrere Arbeitsschritte. Der Dachdecker begutachtet u. a. den Dachzustand, prüft die Fenster und reinigt die Regenrinnen. Für die Kosten gilt: Pflegen ist günstiger als reparieren.


Sie suchen einen Fachmann, der auf Ihrem Dach eine Schneeräumung durchführt? Dann lassen Sie sich direkt hier per Klick 3 Angebote zukommen!