>Dachdämmung gegen Wärmestau unterm Dach
Wärmedämmung eines Daches
© richterfoto - istockphoto.com

Hitze in der Dachgeschosswohnung 

Sie mögen Sauna? Ihre Dachgeschosswohnung ist aber gar nicht holzvertäfelt und einen Aufguss haben Sie auch nicht? Temperaturen von 50 Grad und mehr wünscht sich niemand in der eigenen Wohnung. Im Sommer, in Dachgeschosswohnungen können Sie aber an der Tagesordnung liegen, wenn keine ausreichende Wärmedämmung im Dach verlegt wurde. Wir verraten Ihnen, wie ein professioneller Dachdecker Ihre Vorfreude auf den Sommer wiedererwecken kann.

So heiß kann es im Sommer werden

Der Sommer steht vor der Tür und damit auch eine hoch stehende, lange scheinende Sonne. Sie brennt vor allem in den Mittagsstunden der Sommermonate mit voller Wucht auf Ihr Dach und bewirkt auf der Dachoberfläche Temperaturen von gut und gerne 90°C! Das reicht auf jeden Fall an Sauna-Niveau heran.

Die Dachhaut soll die Hitze aus den Räumen unterm Dach fernhalten. Erste Bastion gegen die Sonnenhitze: die Dacheindeckung. Dachziegel, Metallplatten und Co. können einen großen Teil der Hitze absorbieren, doch noch immer strahlen äußerst hohe, unangenehme Temperaturen in die nächsten Schichten.

Sauna ist gesund, überhitzte Wohnräume nicht

Dachgeschoss
© vicnt - istockphotos.com

Ist unter diesen Schichten nicht auch eine Wärmedämmung mit dabei, können Räume unter dem Dach durchaus 40°C oder – bei langer, intensiver Sonneneinstrahlung - 50°C heiß werden. Im Gegensatz zur Sauna, der viele wohltuende Effekte nachgesagt werden, sind dauerhaft hohe Temperaturen in Wohnräumen ganz und gar nicht gesund.

Wärmedämmung gegen Hitze unterm Dach

Eine gesunde Vorsorge vor dem kommenden Sommer kann also nicht schaden. Haben Sie bereits einige Monate des letzten Sommers im wahrsten Sinne „unter“ der Hitze gelitten? Mit einer effektiven und professionellen Dachdämmung gegen Hitze kann Abhilfe geschaffen werden. Bereiten Sie sich und Ihre Wohnräume optimal auf den Sommer vor und prüfen oder erfragen Sie, ob Ihr Dach mit einer Wärmedämmung ausgestattet ist.

Wie wird die Dachdämmung eingebaut?

Wenn Sie oder Ihr Vermieter diese Frage verneinen können, sagen Sie 'Ja' zur Dachdämmung. Diese kann im Dach auch nachträglich eingefügt werden, dafür stehen die so genannten Dachsparren Pate. Die Sparren sind die Träger in der Dachkonstruktion, die von der oberen Dachkante (First) zur unteren (Traufe) verlaufen. Die Dachdämmung kann je nach Dachkonstruktion entweder zwischen, unter oder auf den Sparren angebracht werden. Die Dämmmaterialien unterscheiden sich in Material, Einbaumethode und Preis.

So lässt Sie die Hitze kalt

Welche Dachdämmung ist die beste für Ihr Dach? Das weiß ein professioneller Dachdecker. Die Dachdämmung ist kein Hexenwerk, aber durchaus Profi-Handwerk. Über den 11880.com-Dachdecker-Ratgeber erfahren Sie alles zum Thema Dachdämmung - zum Beispiel zu den Kosten für die Dachdämmung - und wir versorgen Sie auch mit zahlreichen Kontakten zu fach-, bzw. dachkundigen Handwerkern. Buchen Sie jetzt und freuen Sie sich noch mehr auf den kommenden Sommer.


Finden Sie Ihren passenden Dienstleister in Ihrer Nähe
für Ihr Bauvorhaben!

  • Kostenlos und unverbindlich
  • Ausgewählte Anbieter
  • Sparen Sie Zeit und Geld
  • Erfahrung aus mtl. über 85.000 Suchen
Jetzt den richtigen Dachdecker finden  >

Dachrinnenheizung

Dachrinnen und Fallrohre stehen im Winter vor einer harten Probe, denn Schnee und Eis beeinträchtigen ihre Funktion und können sie und das Gebäude nachhaltig schädigen. Die Dachrinnenheizung beugt dem effektiv vor. Wir sagen, wie sie das bewerkstelligt und was das Ganze kostet.

Dach richtig sturmsicher machen

Deutschland wird regelmäßig von starken Winden und Stürmen heimgesucht. Wer sein Heim mit einem hochgeneigten Dach gedeckt hat, muss sich weniger Sorgen machen als Flachdacheigner. Unser 11880.com-Dachdecker-Ratgeber verrät, wo der Zusammenhang zwischen Sturm und Dachneigung besteht und wie Sie jedes Dach sturmsicher machen können.